Basisches Baden, Säuren u. Schlacken Ausleiten

Säuren und Schlacken Ausleiten mit Basisches Baden

und nicht vergessen: immer schön getrennt baden….

Basisches Baden in entspannter Stimmung

Ich möchte dir eine der vielen Möglichkeiten vorstellen, wie du deinem Körper helfen kannst Säuren und Schlacken auszuleiten und zwar ohne größere eigene Anstrengungen.

Basisches Baden ist schon lange kein Geheimnis mehr, da sich die Erfolgsgeschichten vieler ehemals sehr kranker Menschen schon herum gesprochen haben. Also möchte ich mich mit diesem Artikel jetzt einreihen und meine Erfahrungen und Erfolge mit dir Teilen.

Was benötige ich beim Basisch Baden?

Voraussetzung ist natürlich eine Badewanne gefüllt  mit ca. 38°C temperierten Wasser, genügend Basen-Salz( ich habe mich für MEINE BASE von P. Jentschura entschieden),  ein paar Massage-Handschuhe, um alle 15 Minuten den ganzen Körper abzubürsten(wenn es geht zu den Lymphen hin bürsten), was zum Lesen, Handtücher für unter den Nacken und zum bedecken der Knie, Wasser- Thermometer,  pH-Teststäbchen um das Wasser auf einen Wert von 8,5-9,0 einzustellen und das Wichtigste genügend Zeit und Ruhe ca. 1-3 Stunden. Ich habe mich bei 1-2 Bäder in der Woche für ca. 2-3 Stunden eingependelt.

Funktion und Prinzip des Basischen Badens….

Es ist der unterschiedliche pH-Wert, der uns die Gifte regelrecht aus dem Körper saugt. Unserer Haut- pH-Wert ist leider bei ca. 5,5 angekommen (Babys ca. 8,0), das heißt leicht sauer. Im Basischen Bad bei ca. 8,5 findet dann ein natürlicher Ausgleich statt auch Osmose genannt. Säuren können dann leichter unseren Körper verlassen. Beim Toten-Meersalz funktioniert es zum Beispiel genau umgekehrt, da es noch saurer ist als wir. Und schon werden die Säuren wider in den Körper zurück gedrückt. Die Haut scheint zwar schöner und pickelfreier zu werden, aber die Ursachen für die Hautprobleme werden dadurch leider nicht behoben.

Voraussetzung für das Basische Baden…..

Genügend Mineralwasser trinken und neben die Wanne stellen um  gegeben falls etwas nachzutrinken, um den Flüssigkeitstransfer nicht zu gefährden. Außerdem solltest du eine nährstoffreiche Vegane Ernährung mit viel Rohkost oder Grünen Säften als Grundlage für den Säure-Abtransport zu dir genommen haben. Besser noch natürlich mit einer Basischen Ernährung an jedem Tag. Je nach Verschlackungsgrad kannst du später nach 1-3Monatemit Kräutertees die alten eingelagerten Schlacken beginnen zu lösen, um sie mit Hilfe der nährstoffreichen Kost und viel Mineralwasser heraus zu befördern. Aber die erste Zeit spülst du erst mal nur die im Körperkreislauf befindenden noch nicht verschlackten Säuren, um dich mit alten und neuen Giften nicht zu überlasten.

Ziel und Resultat des Basischen Badens…..

Basisches Baden hat das Ziel Schlacken und Säuren über die Haut  auszuleiten, um die Nieren zu entlasten, da sie meistens sehr stark beansprucht sind. Die vielen Entzündungen(Blase, Harnwege, Geschlechtsorgane und Haut), die sich dadurch in unsere Körper geschlichen haben sprechen für sich. Außerdem ist das Ziel die Haut wieder längerfristig zu regenerieren. Das bedeutet, dass die Haut wieder lernt und angeregt wird sich selbst zu fetten und die ganzen Hautcremes und Hautmilch überflüssig macht. Das Resultat ist eine samtweiche Haut mit einem viel besseren Erscheinungsbild. Mit 48 Jahren eine fast Babyweiche Haut ist für mich eine tolle Sache und seit über 2 Jahren komplett ohne eine  Körper-Creme ist der Beweis für dich, dass es funktionieren kann. Und noch etwas, wenn du deine Haut nach dem Basischen Bad lufttrocknen lässt, dann optimierst du deinen Heilungserfolg.  Disziplin und Durchhaltevermögen war und ist meine Erfolgsgarantie. Lass dich für ein  wundervolles Haut- und Körpergefühl von mir inspirieren. Ein anderes Resultat ist, dass deine Säuren, Gifte und Schlacken das Wasser stark eintrüben werden und später sich am Rand und Boden der Wanne niederschlagen.

Basisches Baden mit aufgelöstem Basen-Salz

vorher

Basisches Baden- das Ergebnis

nachher

Wann ist Basisches Baden erforderlich?

Basisches Baden sollte in der westlichen Welt regelmäßig angewendet werden, da es kaum noch einen m² gibt, auf dem uns nicht irgendwelche säurebildenden oder schädlichen Ereignisse begegnen. Also gibt es auch täglich genug Säuren zum Ausleiten. Aber es legt sich nun mal keiner freiwillig in die 38°C lauwarme Badewanne, wenn man nicht schmerzgetrieben dazu gezwungen wird oder vielleicht  von einem netten Menschen einen Tipp bekommt, warum du Basisch Baden solltest. Vielleicht hilft dir sogar mal ein guter Arzt. Obwohl die meisten Ärzte mit ihren üblichen Methoden Geld verdienen müssen. Ich möchte dich einfach nur an stupsen, dass meine Heilungs-Methoden auch funktionieren.

Wann ist es höchste Eisenbahn für Basische Bäder?

Wenn du davon irgendetwas  bei dir antriffst:

Regelmäßige Erkältungen, Migräne oder Kopfschmerzen, Haarausfall, Schuppen,  Augensäcke, Falten, belegte Zunge,  Karies, Parodontose, Zahnplaque, Zahnstein,  lockere Zähne, Akne, Osteoporose,  Arthrose, Arteriosklerose, Krampfadern, Cellulitis,  Gicht, Abgeschlagenheit, Bandscheibenleiden, Rheuma,  Altersflecken, Mülldeponien im Gesicht oder überall  im Körper und auf der Haut, Ödeme, Ekzeme, Drüsenverätzungen, entzündete Mandeln,  Neurodermitis, Heuschnupfen, Hautjucken,  Schweißfüße, Offenes Bein, Magenerkrankungen, Darmerkrankungen, Hämorrhoiden, Nahrungsmittelallergien, Sodbrennen, Heißhunger, Magersucht,   Leberschäden, Diarrhöe, Nierensteine, Blasensteine, Bauchspeicheldrüsenstörungen, Leistenbruch, Tinnitus, Gehörsturz, grüner-u. grauer Star, Demenz, Alzheimer, Parkinson,  Schlaganfall

Basische Bäder nicht übertreiben…..

Obwohl jeder beim Basischen Baden unterschiedlich reagiert und du dich beim Ausprobieren selbst am besten kennen lernst, solltest du es mit der Häufigkeit und Dauer des Badens vorsichtig und langsam angehen. Ich hatte zwar keine unangenehmen Erfahrungen, aber es kann bei Übertreibungen manchmal zu starkem Juckreiz oder Kreislaufproblemen kommen. Schließlich wird von deinem Körper eine Menge abverlangt. (Bewegung und Transport der Gifte)

 

Veröffentlicht in Blog Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar