Basische Ernährung;Was ist das?

sich Basisch Ernähren mit Grünkohl .....

Basische Ernährung, bedeutet gesund und schmerzfrei zu Leben ….

Basische Ernährung, was bedeutet das ….?

Sich Basisch zu Ernähren ist eine Herausforderung und gleichzeitig ein Grundpfeiler unserer Existenz und sollte eigentlich wie unser 1×1 zu unserem Leben dazu gehören. Es geht um das ausgeglichene Verhältnis zwischen Säuren und Basen bildenden Lebensmitteln. Es gibt sehr viel Fachliteratur darüber die die Körperchemischen Grundregulationen und das  Zusammenspiel von Säuren und Basen erklären. Leider ist dieses Wissen noch nicht in der großen Masse angekommen. Viele würde das auch erst mal überfordern und entmutigen, darum werde ich versuchen, das Wesentliche leichtverständlich rüber zu bringen. Säuren würden unsere Körperzellen zerstören, wenn Basen sie nicht ausgleichen würden. Basische Ernährung bedeutet einen Nährstoffüberschuss zu haben, um die vielen Säure bildenden Tagesereignisse(Stress, Lärm, Alkohol, Nicotin, Umweltverschmutzung, tote energetisch lehre Nahrungsmittel u. s. w.)  zu neutralisieren. Es wird dadurch den natürlichen Zersetzungsprozess einschränken und wir können ein stattliches Alter erreichen. Sich basisch zu Ernähren bedeutet sich vegan zu Ernähren aber mit dem Unterschied, einer diszipliniert einzuhaltender Trennkost.

Das Geheimnis des richtigen Verhältnis ….!

Wichtig ist auch, dass man irgendwann nach der Ernährungsumstellung mindestens das Verhältnis 20:80 erreicht. ( 20% Säure bildende und 80% Basen bildende Lebensmittel )Bei dieser Konstellation  wird  die Verdauung nicht überlastet  und der Körper wird optimal mit Nährstoffen versorgt. Bei der Heutigen  westliche Ernährung ist das Verhältnis genau umgekehrt oder noch schlimmer. Deshalb sind auch alle Krankheiten die du kennst unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Sie sind unbedingt im Zusammenhang zu Verstehen mit unserer heutigen Ernährungsweise.

 Angriff auf die Kmfort- Zone….

Basisch ausgeglichene Ernährung ist die einzige Form der Nahrungsaufnahme, die keine negativen Auswirkungen auf unseren Körper hat.Da unsere Speisen- Zusammenstellung auf dem Teller seit unserer Kindheit völlig anders aussah, ist diese Art sich zu Ernähren auch so unverständlich.Basische Ernährung mit Gemüsepfanne u. Buchweizen-Crepes Da die basische Ernährung ein Angriff auf die westliche Lebensweise ist und vor allem ein Angriff auf die Komfort-Zone jedes einzelnen heißt, wird es vielen sehr schwer fallen damit etwas an zu fangen.  Die Chance zu haben, dass wenn man auf ein paar übliche Genüsse verzichtet, dafür ein langes, gesundes und leistungsfähiges Leben zu führen, wird auch viele überfordern. Darum glaube ich, dass nur Menschen mit vielen Schmerzen, empfänglich für neue Sichtweisen sind.

Völlig neue Sichtweisen …..?

RosinenstutenEin kleiner Gedankenanstoß an die Fruchtarier, Vegetarier und Veganer. (z.B. Nutella-Brötchen, Honig-Schwarzbrot, Rosinenstuten, Eis, Bier, Wein fast alle Fertigprodukte in den Reformhäusern, Dosenobst u. Dosengemüse, zu viel frisches Obst u. s. w.)sind nicht zu empfehlen, sie fordern Unmengen an basischem Ausgleich, der nicht mehr zu schaffen ist. Jede einzelne Mahlzeit sollte wenn möglich in sich stimmig sein.

 

 Salatteller für die Basische ErnährungZum Beispiel: Ein Salatteller(200g) mit Brot(40g) ist stimmig. Ein Salatteller(200g) mit Brot(100g) ist nicht mehr stimmig und gehört nicht mehr zur basisch ausgeglichenen Ernährung.

Ein Obstsalat mit dem heutigen Obst wird niemals zur Basischen Ernährung gehören wegen des zu vielen Zuckergehaltes.schwarze Johennisbeeren für die Basische Ernährung Aber 1-2Handfoll frisch geerntete Himbeeren, Johannesbeeren oder Sauerkirschen auf nüchternen Magen gehören sehr wohl dazu.  Zucker, Zuckerarten, Süßstoffe, Hefen, Stärke, Zitronensäure, Kochsalz, alle Essigsorten, Konservierungsstoffe(Nummern mit E), Geschmacksverstärker machen über 90% der Angebote untauglich für eine gesunde Ernährung, da sie zu stark säurebildend sind und unseren Stoffwechsel zu stark überfordern. Darum zählen sie für mich auch nicht mehr zu den Lebensmitteln, die uns in der Lage sind mit ausreichend  Nährstoffen zu versorgen.

Basische Ernährung mein Weg dahin….

Basische Ernährung: Wie du es schaffen kannst, mit ihr wieder ein schmerzfreies Leben zu führen!

Schmerzen und sehr viele unangenehme Veränderungen an meinem Körper, trieben mich hilfesuchend in alle möglichen und Üblichen  Richtungen, aber erst die Basische Ernährung, gab allem einen Sinn. Die Instanzen bei denen ich mir Hilfe versprochen hatte konnten mir nicht wirklich helfen und wenn, dann nur oberflächlich. Dann las ich etwas über Basische Salze und basisch wirkendes Wasser. Ich war erschlagen von den vielen Informationen aus dem Internet und ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Wie konnte ich 30 Jahre als Koch erfolgreich arbeiten ohne davon gehört zu haben und vor allem, von deren Heilkräfte.

Ich saß manchmal wie ein kleiner Junge in der ersten Klasse, vor dem vielen noch nie zuvor gehörten Wissen. Am meisten begeisterte mich die Ähnlichkeit unseres Blutes mit dem Chlorophyll -haltigen Saft der Pflanzen. Chlorophyll und Hämoglobin(roter Blutfarbstoff) sind fast identisch aufgebaut. Mit einem Unterschied, Hämoglobin hat ein Eisenmolekül und Chlorophyll hat ein Magnesiummolekül im inneren.

Vegane Lebensmittel für die basische Ernährung

Da ich natürlich wieder gesund werden wollte, ergriff ich die Chance  und experimentierte mit verschiedenen frischgepressten  Säften und abgestimmten Speisen. Ich wollte unbedingt wissen ob an dieser  Theorie was dran ist. Ich meine die Harmonie zwischen unserem Blut und dem Blut der Pflanzen. Meine Begeisterung für diese Sache kannte keine Grenzen. Alles was grün aussah kam in mein Entsafter oder Mixer, natürlich nur was ich aus Büchern kannte. Wie zum Beispiel Grünkohl, Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gurken, alle Selleriesorten, Brokkoli, grüne Kohlblätter, Petersilie, Minze, Zucchini, Basilikum, grüne Banane, saure Äpfel und auch tomaten, Sauerkirschen, Avocado, Zitronen u. s. w.  Die zunehmenden Energieschübe nach dem Trinken, die ich sehr lange nicht mehr fühlen durfte überzeugten mich die Drinks zu meinem Tagesritual hinzu zu fügen. Der Mixer und der Entsafter, waren mein einstieg in die Basische Ernährung.

Aus der Theorie ist nun Praxis geworden und ich kann es nur jedem Empfehlen, der schmerzreiche Jahre mit viel Lebensqualitätsverlust hinter sich hat. Mein neues Leben war wieder lebenswert  und sehenswert. Wenn du mir jetzt noch glaubst, dass unser Blut mit nichts anderem besser versorgt und aufgebaut wird, als mit dem Grünen Saft der Pflanzen, dann kannst du  verstehen warum ich bei der Basischen Ernährung hängen geblieben bin.

Nährstoffüberschuss war die Rettung für meinen kaputten Körper. Anfangs war ich natürlich auch etwas skeptisch und mit vielen Fragezeichen auf der Stirn behaftet. Und viel rohes Gemüse habe ich auch noch nicht in mich rein bekommen, wegen der Schlackenablagerungen im Darm, (der Bierbauch ist heute sogar Gesellschaftsfähig geworden aber dazu mehr in einem anderen Artikel) kann der Körper mit Rohkost nicht viel anfangen und führt sie schnellstmöglich ab. Was sehr viele Menschen verunsichert und scheitern lässt.  Als sich der Magen-Darmtrakt nach einiger Zeit wieder normalisiert hatte(3-4Stuhlgänge am Tag)konnte ich Rohkost essen so viel ich wollte.

Vegane Lebensmittel für die basische Ernährung

Nudeln, Hirse, Zucchini, Mungobohnen, Tomaten

In der Übergangsfase empfehle ich viel gedünstetes oder gebratenes Gemüse mit Reis, Tofu, Hirse, Buchweizen, Chinoa, Dinkelnudeln, u.s. w. Aber egal welchen Weg  in welcher Geschwindigkeit ihr geht, wichtig ist nur den Rohkostüberschuss  irgendwann zu erreichen, um genügend Mineralstoffe für die mit Tee gelösten Gifte für den Abtransport zu haben. Diesen Satz wirst du bestimmt mehrmals lesen müssen.

O.K. das war meine Geschichte, die mir das Leben gerettet hat und vielleicht, wenn du mich nicht für verrückt hältst, dann probier es doch einfach mal aus!

Liebe Grüße René

Grünkohl gehört zur basischen Ernährung

Grünkohl ist einer der wertvollen Helfer, in der Basische Ernährung, auf dem Weg in deine Gesundheit!

 

 

 

Veröffentlicht in Blog, Lösungen für ein schmerzfreies Leben Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar